@@@marker@@@ @@@marker@@@
Deutsche Pornostars, Gina Wild Porno, Vivian Schmitt, Pornostar, Pornos, Pornostars RSS Pornostars

Steckbrief von Pornostar Gina Wild

  • Lebenslauf von Gina Wild:

    Die blonde Porno Queen Gina Wild wurde am 6. Dezember 1970 im deutschen Rheinland geboren. In Eschweiler besuchte Michaela Schaffrath die Realschule und begann anschließend eine berufliche Laufbahn als Kinderkrankenschwester, welcher sie für 10 Jahre treu blieb. Danach arbeitete Gina Wild als Promogirl auf Erotikmessen und wurde schließlich 2007 von Pornostar Rocco Siffredi auf der Venus entdeckt.

    Der “Italian Stalion” Rocco kümmerte sich beim Einstieg in die Pornobranche um Michaela Schaffrath und verhalt ihr zu einem rasanten Aufstieg. Der erste Vertrag mit dem Produzenten Hans Moser ließ nicht lange auf sich warten, jedoch endete die Zusammenarbeit mit diesem aufgrund persönlicher Unstimmigenkeiten sehr schnell. In Deutschland sorgte Gina Wild jedoch schon für Aufsehen und so wurde das Markenlabel Videorama auf sie aufmerksam und schließlich gelang Gina Wild der Durchbruch mit ihrem neuen Vertragspartner.

    Pornoqueen Gina Wild
    Steckbrief von Pornstar Gina Wild aka Michaela Schaffrath

    Mit dem Starregisseur Harry S. Morgan und einer raffiniert geplanten Kampagne des Sexkontakt-Magazins Happy Weekend gelang Gina Wild ein schneller Aufstieg in der Pornobranche und nach kurzer Zeit wurde sie bereits als Pornoqueen Deutschlands gefeiert. Mit ihrer Pornofilm – Serie “Gina Wild” erlangte Michaela Schaffrath auch weit über die Grenzen Deutschlands Ruhm und Bekanntheit und sie zählt heute zu den begehrtesten und erfolgreichsten weiblichen Pornodarstellerinnen, neben amerikanischen Pornstars wie Kelly Trump, Jenna Jameson, Tera Patrick, …

    Das Ende einer Porno Königin:

    Ihren Rücktritt aus der Pornobranche verkündete Gina Wild im Jahr 2000. Seitdem versucht sie ihre Vergangenheit zu überschatten und arbeitet an ihrer Schauspielkarriere und der Popularität von Michaela Schaffrath. Durch diverse Auftritte in Fernsehsendungen und Talk Shows versucht Gina Wild ihre Karriere zu beschleunigen. Michaela Schaffrath spielte bereits als Nebendarstellerin in einigen Krimi Serien und moderiert seit kurzem ihre eigene TV Show auf Comedy Central. Neben Wohltätigkeitsverantaltungen war Michaela Schaffrath auch bei der dritten Staffel von “Ich bin ein Star – holt mich hier raus” mit von der Dschungelparty und stieg damals nur sehr knapp auf dem zweiten Platz aus der Show aus.

    Auszeichnungen von Gina Wild:

    1999: Venus Award – Beste Porno-Newcomerin
    2000: Venus Award – Beste Darstellerin

    Biografie von Gina Wild:

    2001 – Veröffentlichung ihrer Biografie “Ich, Gina Wild”
    2003 – Veröffentlichung des dazugehörigen Hörbuchs mit demselben Titel

    Pornofilme von Gina Wild:

    Maximum Perversum – Junge Fotzen, hart gedehnt
    Gina Wild – jetzt wird es schmutzig
    Gina Wild – Ich will kommen
    Gina Wild – Im Rausch des Orgasmus
    Gina Wild – 150 Minuten Special

Schreibe einen Kommentar