@@@marker@@@ @@@marker@@@
Deutsche Pornostars, Gina Wild Porno, Vivian Schmitt, Pornostar, Pornos, Pornostars RSS Pornostars

Maria Mia Interview

  • Für all jene die von Maria Mia noch nie zuvor etwas gehört haben: Die schöne Berlinerin galt lange als meistgebuchteste Pornodarstellerin in Deutschland und zeigte in über 100 Filmen, was Männer von ihre sehen wollen: nackte Haut, Titten, und noch viel mehr. Mittlerweile ist sie in Pornofilmen nicht mehr so präsent, dafür aber live vor der Webcam anzutreffen, mehr verrät Maria Mia im Interview:

    Bevor wir über Sex reden, du willst Sängerin werden. Stimmt das?
    Maria Mia:
    Wirklich? Naja, es gab einmal ein Angebot, dass ich allerdings abgelehnt habe da denen die Stimme nicht so wichtig war, sondern eher die nackte Haut und darauf habe ich keinen Bock!

    Aber als Pornodarstellerin könntest du einer Lady Gaga im Köprereinsatz doch ordentlich Konkurrenz machen.
    Maria Mia: Für heiße Bühnenshows die hart an der Grenze sind, bin ich immer zu haben, vielleicht sollte ich mir es doch noch einmal überlegen…

    Sexy Pornocamgirl Maria Mia im Interview

    Sexy Pornocamgirl Maria Mia im Interview

    Wie findest du Lady Gaga überhaupt?
    Maria Mia: Ich finde Lady Gaga super und ihre Musik nehme ich oft auch für meine Shows, weil die Songs einfach extrem sexy sind und wirklich Stimmung machen und genau das braucht man bei heißen Sexshows.

    Wer ist dein persönliches Vorbild unter den Promis?
    Maria Mia: Das ist schwierig, weil es echt sehr viele tolle Künstler gibt. Ich mag besonders Beyonce und Eminem, die haben es einfach drauf, ich würde aber nicht sagen, dass das meine Vorbilder sind.

    Pornostar Jana Bach sprach kürzlich über ihre Tabus. Herausgekommen sind Dinge wie Analsex, Pissing und Sex in der Disko vor versammeltem Publikum Was ist bei Maria Mia ein Tabu?
    Maria Mia: Alle Dinge die für Jana Bach tabu sind, habe ich schon gemacht. Allerdings sind Gangbangs überhaupt nicht mein Ding. Auch irgendwelche Flaschen oder Baseballschläger oder andere Gegenstände, die da einfach nicht hingehören, würde ich mir nicht reinstecken lassen – das sind meine Tabus. Aber für sonst bin ich eigentlich alles offen, ich mag es wirklich sehr gerne wenn ich einen Mann mit dickem Schwanz zur Verfügung habe und mit ihm anstellen kann was ich möchte. Dabei spielt es für mich keine Rolle ob er mir sein hartes Ding in den Mund, in die feuchte Muschi oder in meinen engen Arsch steckt.

    Maria Mia zeigt ihre geilen Titten vor der Cam

    Maria Mia zeigt ihre geilen Titten vor der Cam

    Dagegen träumt die Kollegin Jana Bach von Sex mit einer Maschine. Was sagst du dazu?
    Maria Mia: Maschinen-Sex hatte ich schon zwei Mal und ich fand es sehr angenehm. Aber diese Sex-Maschinen sind natürlich nicht mit einem echten Mann zu vergleichen, es ist zwar eine schöne Abwechslung, aber ein richtig geiler Schwanz ist durch nichts zu ersetzen.

    Worauf hättest du nach sovielen Pornofilmen nochmal so richtig Lust?

    Maria Mia: Ich finde Sex im Freien immer noch sehr prickelnd und spannend, man ist sich dabei nie gewiss ob man nicht dabei erwischt wird. Ich träume im Speziellen von Sex auf dem Fernsehturm, das stelle ich mir so richtig geil vor. Jedes Mal wenn ich da oben bin, werde ich ganz wuschig…

    Viele Fans fragen immer wieder an: Was ist aus Maria Mia geworden?

    Maria Mia: Das ist schön, dass sich meine Fans so um mich sorgen. Ich studiere derzeit Webcontentmanagerin und drehe fleißig Pornos. Dazu kommt noch, dass wir für das „Happy Weekend“ Magazin unterwegs sind und live über interessante Parties und aus Swingerclubs berichten.

Schreibe einen Kommentar